Schießl-Haus erstrahlt in neuem Glanz

Abschluss der Sanierungsarbeiten des Waldlerhauses

Mit einer offiziellen Eröffnung und Einweihungsfeier wurde eines der markantesten Gebäude in Kollnburg, das so genannte Schießl-Haus, nach einer umfangreichen Umbaumaßnahme der Öffentlichkeit vorgestellt. Das rund 251 Jahre altes Gebäude an der Ecke Markstaller-/Burgstraße wurde in 16 Monaten nach den Auflagen des Denkmalschutzes generalrestauriert und vom ehemaligen Handwerkerhaus in ein Künstlerhaus umgewandelt. Dem Eigentümer Thomas Niggl aus Feldafing bei Starnberg und dem erfahrenen Regensburger Architekten Günter Naumann ist es dabei gelungen, das historische Gebäude mit sensiblen substanzerhaltenden Instandsetzungsmahnahme zu einem wahren Schmuckstück in Kollnburg zu gestalten. Die gemütliche Stube mit einem lichtdurchfluteten Atelier, den hellen Räumen und einem ausgebauten Dachboden steht nun für eine Nutzung als Künstlerhaus für „Artists in Residence“ (Bleibe für Kunstschaffende, die sich vernetzen und ihrer Tätigkeit vorübergehend an einem anderen Wirkungsort nachgehen wollen) bereit.