Vorvermarktung einer möglichen Glasfasererschließung durch die amplus AG

Um den mit der Gemeinde am 01.10.2015 geschlossenen Breitbandausbauvertrag über eine Versorgung mit mindestens 30 Mbit/s vollumfänglich zu erfüllen, bittet die amplus AG nun die Bürger in den Ortsteilen Kollnburg, Schreinermühle, Obersteinbühl, Windsprach, Unterdornach und Baierweg um Vorverträge.

Die amplus AG hat sich nun grundsätzlich für eine außergerichtliche Einigung bereit erklärt. In diesem Zusammenhang bietet sie Hausbesitzern in den genannten Ortsteilen, welche nicht in das Erschließungsgebiet des mit der Telekom am 08.10.2020 geschlossenen Breitbandausbau-vertrages fallen, einen Glasfaseranschluss direkt ins Haus an. Dies ist jedoch nur möglich, wenn der Grundstückseigentümer die Verlegung eines Hausanschlusses gestattet. Des Weiteren be-müht sich die amplus AG auch um Vorverträge für die Angebote von schnellem Internet. Mit der Breitbanderschließung über Glasfaser stehen dem Kunden hohe Leistungen mit bis zu 1000 Mbit/s zur Verfügung. Zudem ist die Technik ausfallsicherer. Aufgrund der festgelegten Er-schließungsgebiete und der förderrechtlichen Situation ist in den betroffenen Ortsteilen in den nächsten Jahren kein anderweitiger Breitbandausbau zu erwarten, weshalb die Gemeinde dieses Vorhaben unterstützt. Für alle Interessierten sind die Ansprechpartner der amplus AG in den nächsten Wochen im eingerichteten Beratungsstützpunkt im Jugendheim Kollnburg donnerstags von 15 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr anzutreffen.