Troidkasten

im Troidkasten in Münchshöfen

Bevor am 10.10.2010 Josef Wolf dem Troidkasten aus dem Jahr 1978 bei sich in Münchshöfen eingeweiht hat, stand das Holzbaudenkmal in Göttlhof. Mit seinen drei Söhnen hat er die alten Balken mühevoll wieder hergerichtet. Lediglich die Holzschindeln wurden erneuert, weil sie schon verfault waren. Mittlerweile fungiert er als historisches Landwirtschafts- und Handwerksgerätemuseum. Die Bauersleute schwangen früher auf dem Dachboden des Troidkasten den Dreschflegel so lange, bis sich die Ähren vom Getreide lösten. An der Wand, in Holzfächer lagerten sie die Getreidekörner, nachdem sie in der Getreidemühle die Spreu von dem Körner getrennt hatten.

Josef Wolf beherbergt eine bunte Mischung an Gebrauchsgegenständen, Werkzeugen und Gerätschaften der ländlich-bäuerlichen Kultur aus den vergangen Jahrhunderten, die vom Pferdegeschirr über Leiterwägen und Holzschlitten bis hin zu Raritäten wie einer Getreidereinigungsmühle von 1843 reichen. Vorm Troidkasten steht ein fünf Tonnen schwerer Steinbrecher aus dem 20er Jahren, der noch immer Steine mit seinem Gebiss herbricht, in gröberen oder feineren Schotter. Mit vielen Pferden musste man den Steinbrenner ziehen. Sogar Feriengäste bringen Josef Wolf Sammelstückevorbei, mittlerweile wird der Platz im Troidkasten knapp.

Informationen & Anmeldung:

Familie Josef Wolf
Münchshöfen 15
94262 Kollnburg

Tel.:  09942/ 5216

Karte & Anfahrt

My location
Routenplanung starten